Rockcafe

Es sind nur ein paar Meter bis man die ersten Stufen erreicht, die in diese Absteige führen. Der saure Mischgeruch aus Sperma, Kotze, Alkohol und Rauch steigen einem sofort in die Nase. Junge Mädchen schreien sich die Seele aus dem Leib während sie in ihrem erbrochenen liegen und der Barkeeper steht wixend hinterm tresen, weil er einer von ihnen unter den Minirock schauen kann. Die Stimmung steigt als die besoffene hochschwangere "lokalrunde" in die menge brüllt.Eine Gruppe junger,perspektivenloser Männer lacht über antisemitistische Äusserungen und kippt danach ihren Absinth. Das Bier fließt in strömen und niemandem fällt auf das ein kleines Kind heulend nach seiner Mutter schreit. Dem alkoholiker am Spielautomaten fällt ein zweites mal die Zigarette aus der Hand während er einfach laufen lässt, anstatt auf die toilette zu gehen. Als der refrain von Jukebox-Hero beginnt, fällt ein fetter Rocker gröhlend vom Barhocker, und sein Barnachbar leert blitzschnell dessen Bier in einem zug, mit der hoffnung nicht ertappt zu werden. Es strömen immer mehr leute in dieses Loch, eine rothaarige mit großen Titten schmeisst sich an den erst besten ran, mit der Hoffnung, später noch einen Fick zu bekommen. In diesem Schuppen gibt es kein Niveau mehr, hier herrscht Sodom und Gomorra, Sex und Gewalt. Exzess steht auf dem Plan, Hemmungslosigkeit und Gier. Wer hier nüchtern reingehen kann, der ist der wahre Satan.

Michail Pascow

 

14.10.09 18:04

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen